TRIERKIDS Das Freizeitmagazin für Familien

Jahreskalender - Genaue Uhrzeit

Wild und lecker: Löwenzahn

Naturpark Saar-Hunsrück gibt Küchentipps zum heimischen Löwenzahn

Im Supermarkt kann man ihn (teuer) kaufen, die Natur schenkt ihn uns: Löwenzahn. Früher von Städtern gern als lästiges Unkraut abgetan, weiß man heute um seine wertvollen Inhaltsstoffe. Als unterschätzte Wild- und Heilpflanze sowie Delikatesse ist Löwenzahn als Stoffwechselturbo in der Tee- und Wildkräuterküche hoch im Kurs. Egal, ob als Rohkost zubereitet oder weiterverarbeitet, die Vitalpflanze gehört auf jeden kulinarischen Frühjahrstisch. Der Löwenzahn mit seiner leuchtend gelben Blüte, der wunderschönen Pusteblume und seinen markant zahnigen Blättern ist von der Wurzel bis zur Blüte verwertbar. Wir geben hier Rezeptideen für die heimische Küche weiter....Wild und lecker: Löwenzahn


Mit Pop-Fliege, HipHop-Ratte und Co.

TRIER. Um Familien auf Ideen für die Freizeitgestaltung ihrer Kinder zu bringen, gibt euch Trierkids immer wieder Buch- oder CD-Tipps. Heute stellen wir euch ein Musik-Hörspiel vor. „Eule findet den Beat“ gehört zu einer CD-Serie, in der eine musikbegeisterte Eule in ein neues Abenteuer startet - und zwar mit viel Gefühl! Das Eule-Projekt bedient sich keiner „typischen“ Kindermusik, sondern moderner Rhyhmen wie HipHop, Rock oder Pop. Im Mittelpunkt steht die Eule, die eine Ukulele geschenkt bekommt. Natürlich will sie darauf auch spielen. Aber wie geht das überhaupt? Wie entsteht ein Musikstück eigentlich? In jedem Fall, so erfährt sie recht bald, gehört nicht nur fleißiges Üben dazu, sondern auch jede Menge Gefühl.…Mit Pop-Fliege, HipHop-Ratte und Co.


Frische Kräuter, gesunde Natur

TRIER. Die Natur liegt auch in Corona-Zeiten direkt vor unserer Haustür: mit gesunden, vielseitig einsetzbaren und schmackhaften Wildkräutern. Der Naturpark Saar-Hunsrück verzichtet derzeit auf die Wildkräuterwanderungen, informiert stattessen über Wildkräuter und deren Verwendung in der Küche. Wir schließen uns an und geben weitere Tipps, wie man Wildkräuter in der Küche einsetzen kann. Heute starten wir mit Bärlauch: superlecker und gesund, aber nur relativ kurze Zeit - nämlich jetzt!- in der Natur auffindbar.
Wer sich fragt, was man alles so mit Bärlauch machen kann, außer ihn roh zu verschlingen, findet hier kulinarische Ideen: Dank an Betty Bossi aus der Schweiz. Und hier geht´s weiter zum Text....Frische Kräuter, gesunde Natur


Luft tut gut

TRIER. Die Corona-Krise führt dazu, dass sich viele Familien geradezu einbunkern. Das muss aber nicht sein. Frische Luft tut gut, Spaziergänge, Radfahren, Joggen sind nur Beispiele, wie man sich zu zweit schöne Stunden im Freien machen kann. Selbstverständlich mit Mindestabstand - oder aber noch besser auf dem freien Feld, auf Wiesen und in Wäldern, wo die erwachende Natur Körper und Seele verwöhnt....weiter


Corona macht´s: Familienleben findet wieder statt

TRIER. Schule und Kita adé, jetzt heißt es Zuhause lernen, spielen, leben: Die Corona-Epidemie bringt die Kernfamilien wieder enger zueinander. Schulen, Kindergärten, Spiel- und Sportanlagen haben geschlossen. Also müssen Mama und Papa ran. Erziehen, lehren, füreinander da sein, den ganz normalen Familienalltag gemeinsam meistern: Das kann in den nächsten Wochen für manche Familien eine Herausforderung werden. Das Trierer Kinderbüro Triki gibt auf seiner Homepage Tipps und Tricks für den 24/7-Alltag mit Kindern....Corona macht´s: Familienleben findet wieder statt


Pazifistisch, ausgewogen, spannend

Das Thema ist allgegenwärtig und - leider- zeitlos: Krieg. Wie der 1. Weltkrieg zustande kam und wie er bis heute nachwirkt, wird in dem Jugendbuch "Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg" von Nikolaus Nützel spannend erzählt. Mit aktuellen Bezügen, Gefühlsbeschreibungen und persönlichen Bemerkungen ist dem Autor ein rundherum gelungenes Werk (Verlag ars edition) gelungen. Durchaus empfehlenswert ist das Buch als Bereicherung im Geschichtsunterricht, aber auch als Lektüre für Jugendliche und Erwachsene, um über Krieg ins Gespräch zu kommen und wetvolle Erinnerungskultur zu betreiben. Das Sachbuch erschien bereits vor einigen Jahren und wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Anlässlich des Ende des 1. Weltkriegs wurde es aktualisiert und überarbeitet. Mit vielen persönlichen Bildern und Geschichten ist die Lektüre wie ein vertrauliches Gespräch auf dem Sofa, bei dem der Ur-Ur-Opa von vergangenen Zeiten berichtet, die doch so unfassbar nah sind.... Pazifistisch, ausgewogen, spannend



(C) 2010 / 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken