STARTSEITE | SITEMAP | HAFTUNGSAUSSCHLUSS | IMPRESSUM

Kindergeburtstag

Kindergeburtstag

Wo können wir mit den Kindern ihren Geburtstag feiern? Wer bietet dafür spannende Abenteuer im Wald, Bastelaktionen oder Führungen an?

mehr ...

Flüchtling(s)-Kinder

Flüchtling(s)-Kinder

mehr ...

Rat und Tat

Rat und Tat

Experten wissen Rat...

mehr ...

Zahl der Woche

Zahl der Woche

mehr ...
Sie sind hier: STARTSEITE » FAMILIE » Kindergeburtstag

Kindergeburtstag Landesmuseum

Auf Spurensuche der Römer können Geburtstagskinder im Landesmuseum gehen.

Lorbeerkranz und Gladiatorenhelm

TRIER. Den Kindergeburtstag zusammen mit dem Geburtstagskind und seinen Freunden feiern: Das geht auch im Landesmuseum Trier. Das Museum bietet dafür drei verschiedene Programme an. Mit ihnen geht die Geburtstagsgesellschaft auf Zeitreise in die Steinzeit oder Römerzeit.

Für die Feier von Geburtstagskindern von sieben bis elf Jahren empfiehlt das Landesmuseum die Programme „Auf den Spuren der römischen Kaiser“, "Ein Tag in der Steinzeit" oder "Retiarius, Secutor und Co.". Die Angebote dauern 90 Minuten und kosten 60 € plus 1 € Eintritt und 0,50 € Materialpauschale pro Kind.

"Ein Tag in der Steinzeit": Wie lebten die Menschen in der letzten Eiszeit? Wie könnte ein ganzer Tag in der Steinzeit ausgesehen haben? Viele Fragen zum Alltag der Jäger und Sammler werden gelöst. Nach der Reise in die Vergangenheit stellen die Kinder mit Steinwerkzeugen einen Lederbeutel her.

"Auf den Spuren der römischen Kaiser": Die Kinder lernen Kaiser kennen, die für Trier besonders wichtig waren und lösen knifflige Aufgaben rund um die berühmten Männer und das römische Trier. Abschließend können sich alle das Herrschaftszeichen eines Kaisers herstellen - einen Lorbeerkranz!

"Retiarus, Secutor und Co.": Für Unterhaltung in Amphitheater und Circus sorgten Gladiatorenspiele und Wagenrennen. Wer in die Gladiatorenschule aufgenommen werden möchte, muss viel über Gladiatoren wissen, aber auch die Konkurrenz um die Gunst des Publikums kennen, die Wagenlenker. Nach der bestandenen Aufnahmeprüfung wird das wichtigste Stück der Ausrüstung hergestellt: ein Gladiatorenhelm.

Die maximale Gruppenstärke für Kindergeburtstage beträgt 15 Kinder. Kleine mitgebrachte Stärkungen können während der abschließenden Werkphase verzehrt werden. (Text: Landesmuseum)