STARTSEITE | SITEMAP | HAFTUNGSAUSSCHLUSS | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM

Kindergeburtstag

Kindergeburtstag

Wo können wir mit den Kindern ihren Geburtstag feiern? Wer bietet dafür spannende Abenteuer im Wald, Bastelaktionen oder Führungen an?

mehr ...

Flüchtling(s)-Kinder

Flüchtling(s)-Kinder

mehr ...

Rat und Tat

Rat und Tat

Experten wissen Rat...

mehr ...

Zahl der Woche

Zahl der Woche

mehr ...
Sie sind hier: STARTSEITE » FAMILIE

Onleihe boomt

Onleihe boomt

Internetausleihe "Onleihe" überflügelte 2012 das reale Bücherausleihen in Stadtbücherei Trier

TRIER. Wer sich ein Buch in der Stadtbücherei Trier am Domfreihof ausleihen möchte, muss dazu nicht unbedingt vor Ort sein. Die "Onleihe" macht´s möglich: Bequem am eigenen Rechner oder mit dem E-Book-Reader kann man über das Internet Bücher kostenlos ausleihen. Und nicht nur das: Ebenfalls verfügbar sind Hörbücher, die großen Wochenmagazine oder Tageszeitungen. Einzige Voraussetzung für das Angebot: ein aktueller Leihausweis für die Stadtbücherei Palais Walderdorff. Das Angebot scheint sehr gut angenommen zu werden. Im letzten Jahr verdoppelten sich nach Rathausangaben die Ausleihen über das Internet, die realen Ausleihen gingen zurück.

Seit drei Jahren beteiligt sich die Stadtbibliothek in Trier an dem "Onleihe"-System. In der Bibliothek hat sich 2012 die Zahl der Ausleihen übers Internet („Onleihe“) mit einem Anstieg von 10 300 auf 21 200 im Vergleich mit 2011 mehr als verdoppelt. Dank dieser Zunahme wurde der leichte Rückgang bei den Entleihungen von Büchern und CDs auf 307 000 zumindest teilweise ausgeglichen. Mit der Onleihe können die Kunden zum Beispiel Krimis, Romane oder Sachbücher herunterladen und auf dem heimischen Computer oder einem E-Book-Reader lesen. In Rheinland-Pfalz nehmen jetzt 19 Bibliotheken an dem Verbund teil. Die Nutzer haben mittlerweile die Auswahl unter rund 11 500 Titeln.

Die Zahl der Entleiher, die mindestens einmal im letzten Jahr am Kundentresen im Foyer vorbeikamen, liegt bei 5 800 und damit etwas niedriger als 2011. Die Bestenliste 2012 führt mit 79 Entleihungen Cody McFadyens Thriller „Der Menschenmacher“ an, gefolgt von dem Roman „Das andere Kind“ von Charlotte Link sowie dem Elizabeth-George-Krimi „Wer dem Tode geweiht“. Bei den Sachbüchern liegt „Wer bin ich und wenn ja wie viele“ von Richard David Precht an der Spitze, vor „Deutschland schafft sich ab“ von Thilo Sarrazin. Auf großes Interesse stießen auch drei Titel über die Familie des früheren Kanzlers Helmut Kohl.

Bei den Kinderbüchern behauptet sich nach wie vor Harry Potter an der Spitze. Das hängt auch damit zusammen, dass 2011 die letzte Verfilmung auf den Markt kam. Andere Blockbuster beflügeln ebenfalls die Nachfrage nach der Buchvorlage, wie „Herr der Ringe“ oder „Schiffbruch mit Tiger“. Unter den 5 800 regelmäßigen Entleihern liegen Frauen und Mädchen 2012 mit einem Anteil von 4 130 deutlich vorn. Die Gruppe der Kinder bis einschließlich zwölf Jahre umfasst 170 Kunden. In den Jahrgängen danach ist ein Einbruch festzustellen: In der Statistik tauchen 163 14-Jährige auf, bei den ein Jahr Älteren sind es nur noch 126.

Um möglichst viele junge Bücherfans dauerhaft an sich zu binden, beteiligte sich die Stadtbibliothek 2012 erneut am Lesesommer Rheinland-Pfalz. 100 Jugendliche, davon 75 Mädchen, nahmen an der Aktion teil. 250 neue Bücher wurden innerhalb von neun Wochen fast 600 Mal ausgeliehen. Das Programm soll 2013 erneut stattfinden. Einen weiteren Akzent setzt die Bibliothek in der Leseförderung mit der Stabsstelle „Lernen vor Ort“. Im November 2012 starteten die ehrenamtlichen Lesepaten, um die Perspektiven leseschwacher Kinder im Bildungssystem zu verbessern. (Text: Rathaus Trier/GB)